facebook
skip to content

Kraftortreisen

Wie der Mensch, besitzt auch der Organismus Erde ein Meridiansystem, bestehend aus mehreren Gitternetzen, die unsere Erde umspannen und durchdringen.

Die Schnittpunkte der Meridiane (engl.: leylines) sind Orte ganz besonderer Kraft und haben vielfältige Auswirkungen auf irdische Bewohner. 

Alle Alten Hochkulturen nutzten dieses Wissen und bezogen es gezielt in die Planung ihrer zahlreichen Tempel, Steinkreise und anderer Ritualplätze ein, um ihre Bauwerke zu Kraftorten zu machen.

Hellsichtigen Menschen zeigt sich die Struktur des Kraftortes als riesiger Energiewirbel (Vortex), der wie ein Tor in andere Dimensionen genutzt werden kann.

 

Unser vegetatives Nervensystem erkennt Kraftorte und reagiert mit einem plötzlichen Anstieg der Herzfrequenz, einem Aufrichten der Körperbehaarung und dem Auftreten von Tränen darauf. Ein Zeichen, dass der Körper, genauer gesagt die DNS, mit dem Kraftort in Resonanz geht und wichtige Informationen über den Standort und seine Geschichte sowie seine spezifische Heilkraft, ausgetauscht werden. Dieser Kontakt kann, wie jede Einweihung, zutiefst ergreifend und bewußtseinserweiternd sein und die geistige Entwicklung extrem beschleunigen. Auch können karmische Traumata deutlich erkannt und aufgelöst werden.

Kraftortreisen sind, wie spirituelle Pilgerreisen, Initiationsreisen – sie können Sie selbst und Ihr Leben in vielfältiger Weise positiv verändern.

 

In regelmäßigen Abständen biete ich spirituelle Reisen nach Ägypten an, um meine persönlichen Erfahrungen an andere weiterzugeben, sie bei ihren Aufenthalten in den heiligen Tempeln zu begleiten und ihnen bei der Entwicklung der außersinnlichen Wahrnehmung und multidimensionaler Erfahrungen behilflich zu sein.

Dieses spezielle Wahrnehmungstraining biete ich auch in Deutschland an: an besonderen Kraftorten wie den Externsteinen oder dem Kölner Dom, aber auch verschiedenen Inseln, Seen, Bergen, Höhlen oder dem kleinen, unscheinbaren Platz in der Natur in Ihrer Umgebung.